12.08.2016:

Neuer Abwassersammler wird vorgestellt

Der Wasserverband Eifel-Rur (WVER) betreibt einen Sammler, der die Abwässer aus Haushalten und Industrie ab Untermaubach aufnimmt und im freien Gefälle der Kläranlage Düren zuführt. Dieser Kanal ist durch steigende Abwassereinleitungen an seine Kapazitätsgrenzen gestoßen. Gemäß der gesetzlichen Vorgaben ist der Kanal regelmäßig zu inspizieren und bei Bedarf zu sanieren. Aufgrund der hohen Abwassermengen ist eine Inspektion derzeit jedoch nicht möglich. Deswegen plant der Wasserverband Eifel-Rur die Errichtung eines parallelen Sammlers, der den bestehenden Kanal entlastet und eine Sanierung des alten Sammlers ermöglicht.

Der geplante Parallelsammler wird aufgrund der technischen Randbedingungen voraussichtlich sowohl durch bebautes Gebiet als auch durch Wege der Ruraue verlaufen. Dieses Infrastrukturprojekt hat eine zentrale Bedeutung für Abwasserentsorgung für die Menschen in Düren und Kreuzau.

Um die Öffentlichkeit bereits vor Einleitung des so genannten „Planfeststellungsverfahrens“ bei der Bezirksregierung Köln frühzeitig zu informieren, lädt der WVER alle interessierten Bürgerinnen und Bürger von Düren und Kreuzau zu einer Informationsveranstaltung ein. Jeder, der von der Maßnahme betroffen ist, hat dann im Planfeststellungsverfahren die Chance, seine Belange einzubringen.

Diese Informationsveranstaltung des WVER wird am

Donnerstag, den 15. September 2016
um 19 Uhr
im Winkelsaal von Schloss Burgau,
Von-Aue-Str. 1,
52355 Düren

stattfinden.

Bei der Veranstaltung werden die Notwendigkeit des Projektes sowie die derzeit geplante Trassenführung vorgestellt. Neben den zuständigen Mitarbeitern des Wasserverbands werden auch Vertreter der betroffenen Kommunen an der Veranstaltung teilnehmen. Ein großer Besucherparkplatz steht vor dem Schloss zur Verfügung.