Kläranlage Heinsberg-Dremmen

Luftbild KA Heinsberg-Dremmen

Anschrift:

Gladbacher Straße
52525 Heinsberg-Dremmen

Zum Standort

Ansprechpartner:

Mario Thönnißen
Telefon: 02452 64324

Betriebsdaten:

Allgemeines

 

Baujahr

1965 (Ausbaugröße 8.000 EW)

Erweiterungen

1986 - 1988 Ausbau auf 11.000 EW,

 

                   Erweiterung auf Stickstoff- und
                   Phosphorelimination

Angeschlossene Ortslagen

Heinsberg-Dremmen, -Herb, -Uetterath, -Randerath, -Horst, -Porselen

 

 

Grunddaten der Bemessung

 

Aktuelle Ausbaugröße

11.000 EW

Mittlerer Trockenwetterzufluss

 

Maximaler Trockenwetterzufluss

65 l/s

Maximaler Regenwetterzufluss

130 l/s

BSB5-Tagesfracht

kg/d

Stickstoff-Tagesfracht

kg/d

Phosphor-Tagesfracht

kg/d

 

 

Verfahrenstechnik

 

Zulaufpumpwerk

2 Tauchmotorpumpe, 8 kW, max. Fördermenge: 2 x 32 l/s

3 Tauchmotorpumpe,16 kW, max. Fördermenge: 3 x 66 l/s

Rechenanlage

1 Siebtrommel, Spaltweite 5 mm, Notumlauf

Sandfang

Einstraßiger, belüfteter Langsandfang mit Fettfang

L = 19,70 m, B = 1,40 m, T = 2,15 m, Volumen = 60,00 m³, Oberfläche 27,60 m2

Vorklärung

Keine

 

Belebungsbecken

Nitrifikation, Rechteckbecken, L = 41,50 m, B = 15,20 m, T = 4,50 m, V = 2.700 m³, A = 630 m²

 

Denitrifikation, ehemaliger Oxidationsgraben, L = 70,45 m, B = 13,34 m, T = 1,77 m

V = 600 m³

Nachklärbecken

2 Beton-Rundbecken, horizontal durchströmt

Parallelbetrieb der Becken zu jeweils 50%.

Reihenbetrieb ist möglich, V = 2 x 800 m³, A = 2 x 380 m², Æ = 22 m,Randtiefe = 2,45 m

Schönungsteiche

2 offene Erdbecken, nacheinander durchströmt, V = 6.600 m³, A = 3.000 m², T = 2,20 m

Schlammbehandlung

1 Eindickmaschine, 1 Siebbandpresse 5 - 30 m³/h

 

 

Betriebsdaten

 

Jahreswassermenge

Ca. 900.000 m3/a

Jährlicher Klärschlammanfall

Ca. 185 tTR/a

Verfahrensfließbild: Verfahrensfließbild KA-Heinsberg-Dremmen