12.03.2015:

Zum Tag des Wassers an die Rur nach Düren

Der Wasserverband Eifel-Rur (WVER) wird am Internationalen Tag des Wassers am 22. März 2015 im Willy-Brandt-Park in Düren zwei von ihm gestiftete Bänke einweihen. Die Einweihung wird der Verbandsratsvorsitzende Paul Larue, Bürgermeister der Stadt Düren, um 13:00 Uhr vornehmen. Gleichzeitig informiert der Verband mit einem Infostand in der Zeit von 11:00 – 16:00 Uhr über seine wasserwirtschaftlichen Tätigkeiten rund um den Fluss. Zusätzlich wird es zwei gewässerkundliche Führungen im Rahmen der Wasserschule des WVER geben.

Die Bänke werden am Ruruferweg etwa mittig zwischen der Bismarck- und der Johannisbrücke installiert. Sie haben jeweils eine Breite von 1,50 Metern und bieten zwei Personen gleichzeitig Platz, die von dort den Blick auf die Rur genießen können. Zur ihrer Herstellung wurde heimatnahes Lärchenholz aus dem Hürtgenwald genutzt.

Am Infostand des Verbandes neben den Bänken werden Informationen zu vielfältigen Themen geboten. Neben der Vorstellung der Rur selbst erfährt man einiges über die Steuerung des Wasserabflusses durch die Talsperren in der Eifel, den Fischpass am Staubecken Obermaubach, der die Durchgängigkeit für Fische bis in die Kall wiederherstellt, und den Verbleib und die Einbringung von Totholz ins Gewässer zur Verbesserung der Gewässerqualität. Weiterhin wird die Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie an der Rur angesprochen, die für das Düren-Jülicher Land prägenden Mühlenteiche werden ebenso vorgestellt wie auch der Hochwasserschutz für Ortslagen im Dürener Land durch Hochwasserrückhaltebecken. Zum Schluss präsentiert sich auch die verbandseigene Wasserschule mit Informationen und der Möglichkeit zum Mikroskopieren von kleinen Gewässerlebewesen.

20150312 Zum Tag des Wassers an die Rur

Die Wasserschule bietet zudem um 11:30 und 14:00 Uhr gewässerkundliche Führungen an, bei der anhand der Untersuchung des so genannten Makrozoobenthos (die Tiere im Gewässer, die mit dem Auge gerade noch erkannt werden können) Rückschlüsse auf die Gewässergüte gezogen werden können. Da die Teilnehmerzahl auf jeweils zehn Personen begrenzt ist, ist hier eine Anmeldung erforderlich bei der Stabstelle Öffentlichkeit des Verbandes, Tel.: 02421 4941541 oder unter der Mail-Adresse marcus.seiler@wver.de. Die Teilnehmer an der Führung müssen neben Gummistiefeln Schulmalpinsel zum Abstreifen der Kleinlebewesen von Steinen aus dem Fluß und weiße, leere Plastikschälchen (etwa Käseschälchen oder ähnliches) mitbringen.

 

Infomappe zum Tag des Wassers 2015