26.06.2018:

Rur-Uferradweg rechts der Rur unterhalb der Renkerstraße wird temporär gesperrt

Nach dem Kanalschaden in der Renkerstraße in Düren soll das Abwasser aus der Gerhard-Fuß-Straße mit einer provisorischen Heber-Leitung am betroffenen Kanalabschnitt in der Renkerstraße vorbei bis zu seinem weiteren Verlauf am Rur-Uferradweg umgeleitet werden. Dies ist eine wichtige Voraussetzung für eine Inspektion des Hauptsammlers in der Renkerstraße und die im Anschluss daran erforderliche Kanalerneuerung.

Für die Heber-Leitung müssen am Beginn der Umleitung ein Entnahmeschacht und an ihrem Ende ein Einleitschacht errichtet werden. Dies gestaltet sich wegen des im örtlichen Rur-Kies hoch anstehenden Grundwassers schwierig. Die Schächte inklusive des notwendigen Verbaus werden durch eine Spezialfirma erstellt. Vor der Erstellung der Schächte ist in der Gerhard-Fuß-Straße bereits eine Kampfmittelsondierung erfolgt, am Rur-Uferradweg passiert dies am morgigen Mittwoch. Vor dem Einbringen des Spunddielenverbaus müssen an der Rur auch noch Gehölzpflegearbeiten durchgeführt werden. Diese sind notwendig, damit ein ca. 8 m hohes Rammgerät aufgestellt werden kann und ferner Platz für eine vorübergehende Kiesanschüttung geschaffen wird, die für die Verlegung der Heberleitung am Rand des Rurradweges erforderlich ist.

Danach werden für die beiden vorgesehenen Schächte Spundwände wasserdicht in den Untergrund getrieben. Das anstehende Grundwasser wird mit Hilfe von Entnahmebrunnen soweit abgesenkt, dass das Erdreich zwischen den Spundwänden bis in die benötigte Tiefe ausgehoben werden kann. In die so entstandenen Schächte wird abschließend zur Abdichtung nach unten ein „Betonboden“ gegossen.

Der rechtsseitige Rur-Uferradweg muss für die Dauer der Überprüfung auf Kampfmittel und für die Errichtung des Einleit-Schachtes gesperrt werden. Die Sperrung wird voraussichtlich ca. zwei bis drei Wochen andauern. Umleitungen für Radfahrer sind ausgeschildert. Diese können über die Lendersdorfer Brücke und die Kuhbrücke auf den Uferradweg auf der linken Rurseite wechseln. Nach Fertigstellung des Einleit-Schachtes wird der Rur-Uferradweg wieder frei gegeben.

In der Renkerstraße wird nun kurzfristig mit der Errichtung der Fundamente für die Ständer begonnen, auf denen die Heber-Leitung dann aufliegt.