18.06.2019:

Einmündung der Rurstraße in die Aachener Straße in Düren gesperrt


Der Wasserverband Eifel-Rur hat zur Untersuchung eines größeren Schachtbauwerks im Hauptsammler, der das Abwasser zur Kläranlage Düren führt, seit Montag, den 17.06.2019 die Rurstraße im oberen Bereich auf Höhe der Tankstelle an der Einmündung in die Aachener Straße gesperrt.

Die Sperrung dient dazu, das dort befindliche Bauwerk vertieft auf seinen Zustand und seine Standsicherheit zu überprüfen. Es handelt sich dabei um ein Verbindungsbauwerk, über das seitliche Kanaleinläufe an den Hauptsammler angeschlossen sind.

Die Sperrung wird voraussichtlich zwei Monate andauern. Dieser Zeitraum ist nötig, um u. a. eine aufwendige dreidimensionale Bauwerksaufnahme zu erstellen. Er soll ebenfalls dazu genutzt werden, nach entsprechender Auswertung eventuell notwendige Unterhaltungsmaßnahmen unmittelbar durchzuführen zu können.

Die verkehrsrechtliche Anordnung ist im Vorfeld mit dem zuständigen Tiefbauamt der Stadt Düren abgestimmt worden. Eine Umleitung über die Tivoli- und August-Klotz-Straße zur Aachener Straße ist entsprechend ausgeschildert. Die Aachener Straße selbst ist von der Sperrung nicht betroffen.