Sorry, your browser does not support inline SVG.

Aktuelle Informationen zu den Talsperren-Abgaben

Immer aktuell auch auf Twitter: @HydrometrieWVER

  • 29. Juli 2021
    Heute um 12 Uhr wurde die Wasserabgabe aus dem Talsperrensystem von bisher rund 25 m³/s ab Staubecken Heimbach, zu rd. 35 % aus der Urfttalsperre und zu rd. 65 % der Rurtalsperre entnommen, umgestellt auf 100 % Entnahme aus der Rurtalsperre. Die Abgabe liegt weiter bei rund 25 m³/s ab Staubecken Heimbach.
  • 28. Juli 2021
    Aufgrund der weiter gesunkenen Pegelstände in der Rur- und der Urfttalsperre wird die Wasserabgabe aus dem Talsperrensystem von bisher rund 35 m³/s ab Staubecken Heimbach, zu rd. 30 % aus der Urfttalsperre und zu rd. 70 % der Rurtalsperre entnommen, am 29.07.2021 um 11 Uhr auf 25 m³/s reduziert. Die Abgabe wird dann zu rd. 35 % aus der Urfttalsperre und zu rd. 65 % aus der Rutalsperre entnommen.
  • 27. Juli 2021
    Aufgrund der gesunkenen Pegelstände in der Rur- und der Urfttalsperre wird die Wasserabgabe aus dem Talsperrensystem von bisher rund 40 m³/s ab Staubecken Heimbach, zu rd. 25 % aus der Urfttalsperre und zu rd. 75 % der Rurtalsperre entnommen, gegen 10 Uhr auf rund 35 m³/s reduziert. Die Abgabe wird dann zu rd. 30% aus der Urfttalsperre und zu rd. 70% aus der Rutalsperre entnommen.
  • 26. Juli 2021
    Aufgrund der gesunkenen Pegelstände in der Rur- und der Urfttalsperre wird die Wasserabgabe aus dem Talsperrensystem von bisher rund 50 m³/s ab Staubecken Heimbach, zu rd. 35 % aus der Urfttalsperre und zu rd. 65 % der Rurtalsperre entnommen, gegen 12 Uhr auf rund 40 m³/s reduziert. Die Abgabe wird dann zu rd. 25% aus der Urfttalsperre und zu rd. 75% aus der Rutalsperre entnommen.
  • 19. Juli 2021
    Da die Wasserspiegel in den betroffenen Talsperren durch die erhöhte Abgabe und die nach dem Scheitel der Hochwasserwelle stetig abnehmenden Zuflüsse gesunken sind, wird die Wasserabgabe aus dem Talsperrensystem von bisher 80 m³/s ab Staubecken Heimbach, zu rd. 20 % aus der Urfttalsperre und zu rd. 80 % der Rurtalsperre entnommen, in den heutigen Abendstunden schrittweise auf 50 m³/s reduziert. Die Abgabe wird dann zu rd. 35% aus der Urfttalsperre und zu rd. 65% aus der Rutalsperre entnommen.
  • 15 Juli 2021
    Am Donnerstag den 15.07.2021 um 14:00 Uhr wird die Talsperrenabgabe auf 50 m³/s ab Staubecken Heimbach erhöht.
    Die Abgabe wird dann zu rd. 34 % der Urfttalsperre und zu rd. 66 % der Rurtalsperre entnommen.
    Durch Zuflüsse aus den Seiteneinzugsgebieten der Rur kann es, trotz der sich insgesamt beruhigenden Niederschläge, unterhalb des Talsperrensystems in den nächsten Stunden zu weiteren Abflusssteigerungen in der Rur kommen.
  • 15. Juli 2021
    Am Donnerstag den 15.07.2021 um 10:00 Uhr wird die Talsperrenabgabe auf 40 m³/s ab Staubecken Heimbach erhöht.
    Die Abgabe wird dann zu rd. 42 % der Urfttalsperre und zu rd. 58% der Rurtalsperre entnommen.
    Durch Zuflüsse aus den Seiteneinzugsgebieten der Rur kommt es, trotz der sich ins-gesamt beruhigenden Niederschläge, unterhalb des Talsperrensystems in den nächsten Stunden zu weiteren Abflüsssteigerungen in der Rur.
  • 15. Juli 2021
    Am Donnerstag den 15.07.2021 um 02:30 Uhr wird die Talsperrenabgabe auf 17 m³/s ab Staubecken Heimbach erhöht. Um 06:00 Uhr erfolgt eine weitere Erhöhung auf 25 m³/s.
    Die Abgabe wird zunächst weiterhin zu 100 % der Urfttalsperre entnommen. Ab 06:00 Uhr wird die Abgabe zu rd. 70 % der Urfttalsperre und zu rd. 30% der Rurtalsperre entnommen.
  • 14. Juli 2021
    Ab Mittwoch den 14.07.2021 um 21:00 Uhr wird die Talsperrenabgabe zu 100 % der Urfttalsperre entnommen.
    Die Größe der Abgabe bleibt unverändert bei 11 m³/s ab Staubecken Heimbach.
  • 05. Juli 2021
    Am Dienstag den 06.07.2021 um 08:00 Uhr wird die Talsperrenabgabe auf 11 m³/s ab Staubecken Heimbach erhöht.
    Die Abgabe wird zu jeweils 50 % aus der Urfttalsperre und der Rurtalsperre entnommen.
  • 15. Juni 2021
    Am Mittwoch den 16.06.2021 um 08:00 Uhr wird die Talsperrenabgabe auf 7,5 m³/s ab Staubecken Heimbach reduziert.
    Die Abgabe wird zu 100 % aus der Rurtalsperre entnommen.